Eine Torte zum Valentinstag

Eine Torte zum Valentinstag

Eine Torte zum Valentinstag

Du möchtest deinem Liebling zum Valentinstag nicht schon wieder Blumen schenken? Oder zu deinen Blumen noch etwas Persönlicheres dazugeben? Dann bist du hier richtig! Denn ich kenne niemanden, der von einer selbst gebackenen Torte nicht begeistert wäre…

Schritt 1: die Torte backen

Hier hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du besitzt so wie ich eine Herz-Form, dann kannst du die Torte darin Backen. Ansonsten backst du einen Kuchen am Backblech, malst dir ein Herz als Vorlage und schneidest es zwei Mal aus dem Blechkuchen aus.

Herz-Torte zum Valentinstag

Ich verwende für den Teig meine Standard-Sachermischung, aber im Prinzip kannst du jeden Teig verwenden, den du magst. Die Menge hängt natürlich davon ab, wie groß die Torte am Ende werden soll – da wir fünf sind, tendiere ich persönlich immer zur größeren Torte 😉

Schritt 2: die Torte füllen

Ja, ich fülle meine Torten eigentlich immer, und das hat einen ganz einfachen Grund: sie werden dadurch saftiger. Die einfachste und von mir bevorzugte Version ist die Füllung mit Marillen- oder Ribiselmarmelade. Aber auch hier sind dir keine Grenzen gesetzt! Alternativen, die mir gut geschmeckt haben sind: Mascarpone-Schlag-Creme mit Himbeeren, Cookie-Creme, Ganache oder auch Erdbeer-Topfen-Creme, die der ganzen Torte dann eine fruchtige Note gibt.

Schritt 3: die Torte glasieren

Und hier scheiden sich schon mal die Geister, wie man so schön sagt… Manche Leute lassen das ja unglaublich kompliziert klingen mit erhitzen, abkühlen und temperieren und so. Ich kann nur sagen, ich mache das viel einfacher, und es hat noch jedes Mal funktioniert: Ich nehme Koch- und Backschokolade, zwischen 100 und 200g, je nach Größe der Torte. Dann die Hälfte dieser Menge Butter dazu (also 50-100g), in eine Glasschüssel.

Valentins-Schokolade-Torte

Diese kommt für 30-60 Sekunden in die Mikrowelle, und dann wir alles gut durchgerührt. Hat sich die Schoko dann noch nicht aufgelöst, mit Gefühl noch weiter erhitzen, aber meist passt es schon. Wie gesagt, glatt rühren und dann einfach über die Torte kippen, eventuell mit einer Palette oder einem Messer noch ein bißchen nachhelfen – fertig.

Tipp 1: Wenn du auch noch weiße Schokolade zur Hand hast, kannst du – so wie ich – noch ein paar Muster drauf zeichnen. Bei der weißen Schokolade musst du beim Schmelzen allerdings etwas vorsichtiger sein – wähle hier lieber kürzere Intervalle.

Schokoladetorte zum Valentinstag

Tipp 2: Solltest du einen Induktionsherd haben, kannst du Schoko und Butter auch auf Stufe 1 direkt im Topf schmelzen.

Schritt 4: die Torte dekorieren

Das ist nun die Lieblingsarbeit der Kinder! Und das beginnt schon beim Einkaufen. In diesem Beispiel hier haben wir uns für Mini-Schwedenbomben entschieden, aber du kannst hier echt alles verwenden: von Gummi-Herzen (die die Kinder bevorzugt hätten) über Ferrero Rocher (sehr edel) bis zur Lieblingssüßigkeit deines Liebsten (sehr passend).

Schokoladetorte mit Mini-Dickmanns zum Valentinstag

Und schon ist sie fertig, deine Valentins-Überraschung!

Sollte dich die Idee mit der Torte nicht so recht begeistert haben, dann findest du hier noch ein paar weitere Ideen für sehr besondere Valentinsgeschenke!

eine Torte zum Valentinstag

Keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.